Proactol XS – Blähungen und Fettstuhl statt Gewichtsverlust

Proactol XS

Proactol XS
1.02

Wirkung

1/10

    Einfachheit

    2/10

      Seriösität

      1/10

        Preis-Leistung

        1/10

          Gesamtwertung

          1/10

            Pros

            Cons

            „Finger weg“ heißt es in vielen Foren. Die negativen Berichte über die „Wunderdiätpille“ Proactol überwiegen die positiven. Unangenehme Nebenwirkungen wie Blähungen und Fettstuhl sind die Folge, jedoch weniger ein messbarer Abnehmerfolg.

            Das Produkt und Proactol Wirkung

            Proactol wird in Großbritannien hergestellt und setzt auf natürliche Inhaltsstoffe aus Feigenkakteen, die Fette aus der Nahrung im Magen binden und so dessen Aufnahme durch den Körper verringern sollen. Fette und Gallensäuren werden somit unverdaulich gemacht und ausgeschieden. Die Bindungsrate aus klinischen Studien ergeben einen Wert von bis zu 27,4% und generieren somit einen Gewichtsverlust.

            Folgende angeblich wirksamen Inhaltsstoffe sind in Proactol enthalten:

            Andere Inhaltsstoffe (Füller) sind:

            • Magnesiumstearate
            • Kieselerde
            • Kapsel: Hypromellose (HPMC), Titandioxid.
            • Keine Konservierungsstoffe, kein Gluten, keine Lactose, Milchproteine oder Cholesterin.
            • Auch keine sonstigen Rohstoffe tierischen Ursprungs.

            Proactol sei damit insbesondere auch für Vegetarier und Veganer geeignet.

            Die Werbung verspricht unkompliziertes Abnehmen ohne aufwendige Diäten oder Sport. Mit nur 2-3 Tabletten nach jeder Mahlzeit werden Kalorien gebunden und nach Einnahme der Tabletten ausgeschieden. Proactol soll Appetit hemmen und überschüssiges Fett verbrennen.
            Hört sich im ersten Moment vielversprechend an, dennoch bleibt zu beachten, dass zwar Fette gebunden und ausgeschieden werden, jedoch andere Energielieferanten wie z.B. Kohlenhydrate aus Brot, Nudeln und Kartoffeln mit einem niedrigen Fettgehalt dafür aber hohen Kohlenhydratanteil trotzdem aufgenommen werden.

            Proactol Erfahrungen

            • Wer Proactol vor einer fettigen Mahlzeit einnimmt, sollte eine Toilette in unmittelbarer Reichweite haben
            • Proactol verhindert nicht die Kalorienaufnahme von Nahrungsmitteln, deren Schwerpunkt nicht auf einem hohen Fettgehalt liegen
            • Proactol bindet im besten Fall nur einen geringen Teil der aufgenommenen Fette
            • Proactol unterscheidet nicht in für den Körper wichtige und unwichtige Fette
            • Proactol dienst lediglich der Diätbegleitung, ist aber absolut nicht als „Wunderpille“ zu empfehlen.

            Einfach zurücklehnen und Proactol arbeiten lassen funktioniert bei diesem Mittel leider nicht. Wie auch bei jeder anderen Diät, sollte man regelmäßig Sport betreiben und sich eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise aneignen. Zudem kommt, dass Proactol nicht besonders alltagstauglich ist, da sich das gebundene Fett im Magen den kürzesten und schnellsten Abgang sucht. Somit kann man seine Lebensweise auch ohne Proactol positiv beeinflussen, zumal viele Erfahrungsberichte keine Gewichtsreduktion und im schlimmsten Fall sogar eine Gewichtszunahme verlauten lassen.

            Proactol kaufen

            Erfahrungsberichte in Foren, wie „Gutefrage.net“ oder Amazon-Rezensionen stehen im absoluten Widerspruch zu den Erfahrungsberichten auf der Homepage des Herstellers, was Zweifel an der Seriosität des Herstellers aufkommen lässt. Die Berichte auf der eigenen Homepage sind erwartungsgemäß ausnahmslos positiv. Forscht man etwas weiter, fällt auf, dass die Autoren der Erfahrungsberichte aus den eigenen Reihen kommen. Hier wird unter anderem mit „hoch angesehenen Fachleuten und Experten“ geworben, die ihre professionelle Einschätzung und Empfehlung abgeben, hinter denen sich jedoch lediglich eine Krankenschwester verbirgt. Abhängige Seiten empfehlen den Kauf auf der offiziellen Website.

            Eine Box von Proactol entspricht einer 10-tägigen Dosis. Hier bezahlt man einen stolzen Preis von 59,95€. Interessant ist die Erstattung des Kaufpreises auf Basis einer 180-Tage-Rückgabe-Garantie. Liest man jedoch im Kleingedruckten, muss man feststellen, dass diese Garantie nur dann greift, wenn man das Produkt 4 Monate in konstanter Anwendung konsumiert. Nun kommen wir von 59,95€ plötzlich auf knappe 700€, um von der Garantie Gebrauch zu machen, sollten sich die versprochenen Erfolge nicht sehen lassen.
            Zudem kommt, dass eine handelsübliche Stornierung an die Unversehrtheit der Bestellung geknüpft wird. Bedeutet im Klartext: Sie dürfen keine Tablette genommen haben. Die gesamte Ware muss immer noch ungeöffnet und versiegelt sein.

            Ob das rechtlich haltbar ist, ist zu bezweifeln.

            Die überzogenen Versprechungen und Garantie-Klauseln hinterlassen leider einen sehr faden Beigeschmack und wirken entgegen der Bewertungen unabhängiger Seiten äußerst unseriös. Die Nebenwirkungen sind unangenehm und mit dem Alltag nicht unbedingt zu vereinen. Der Preis ist recht hoch, vor allem dafür, dass keine einschlägigen und nachweisbar unabhängig durchgeführten Studien belegen, dass eine Gewichtsreduktion durch die reine Einnahme von Proactol generiert wird. Wer Interesse daran hat, dauerhaft und gesund Gewicht zu reduzieren, sollte auf eine Einnahme von Diätwunderpillen wie Proactol verzichten. Von einem Kauf ist deutlich abzuraten.

            0 Antworten

            Hinterlassen Sie einen Kommentar

            Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
            Feel free to contribute!

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.